Termine

03.11.2019

10.00 Uhr Hubertusmesse in der St. Martinus Kirche in Wessum

 

 

Safe the Date:

25.01.2020

Revierübergreifender Taubentag des Hegering AOWG e.V. mit Fuchsbejagung

17.30 Uhr gemeinsames Streckelegen Schützenplatz Averesch

 

 

Manfred Gevers gewinnt Prüfung

Hundetag August 2019:

 

In diesem Jahr war es beim Hundetag des Hegerings AOWG wieder sehr spannend. Bei den Prüfungen, in denen die Jagdhunde ihr Können unter Beweis stellten, machten vier Gespanne besonders auf sich aufmerksam.

 

 Manfred Gevers, Leiter des Hegerings AOWG, hat mit seiner Deutsch Drahthaarhündin Hanni die Prüfung während des Hundetags des Hegerings gewonnen. Das Duo erreichte die volle Punktzahl. Auf dem zweiten Platz landete Josef Epping mit seinem Deutsch Langhaar, auf Rang drei folgte Britta Münstermann mit ihrem Deutsch Drahthaar. Sie erreichten beide die gleiche Punktzahl. Die Prüfer entschieden, dass der jüngere Hund der Zweitplatzierte des Wettkampfes werden sollte. Bernhard Witte mit seinem Deutsch Kurzhaar freute sich über Platz vier.M

Alle Hunde überzeugten bei der Haarwildschleppe, Federwildschleppe und der freien Verlorensuche sowie dem Stöbern ohne Ente am und im Wasser. Bei der Prüfung zum Gehorsam wurde speziell die Leinenführigkeit und die Schussruhe der Jagdhunde geprüft.

 

 

Die Prüfer für die Feldarbeit, Hermann Schmeink, Werner Thiemann und Martin Hart, sowie die Prüfer für die Wasserarbeit Paul Bockhold und Walter Stenzel hoben die guten Leistungen der Hunde hervor.

 

 

 

Hegeringsschießen 11.08.2018

Hegeringschießen 2018:

Swen Gevers ist bester Schütze

 

Swen Gevers hat sich als bester Schütze beim Hegeringschießen des Hegerings Alstätte, Ottenstein, Wessum, Graes (AOWG) durchgesetzt.

 

 

Die Schützen trafen sich auf dem Schießstand in Coesfeld-Flamschen, um ihre Schießfertigkeit in vier Disziplinen zu beweisen. Es wurden auf dem Tontaubenstand zweimal 15 Ton-Tauben im Parcours beschossen.

Im Anschluss ging es zum Kugelschießen in den Disziplinen 100 Meter stehend angestrichen auf die Bockscheibe und 100 Meter freihändig auf den Überläufer, sowie auf 100 Meter sitzend auf den Fuchs.

 

Hegeringmeister wurde Swen Gevers (256 Ringe) vor Georg Laing (255) und Heinz Terdüs (241 Ringe).

Bester Schütze in der Jungjägerklasse wurde Tom Eiting. Bei den Senioren setzte sich Clemens Hilbring durch.

Den B-Pokal, Durchschnittsringe aller anwesenden Schützen, sicherte sich Manfred Gevers. Den Pokal für den Laufenden Keiler errang Swen Gevers mit 47 von 50 Ringen. In der Mannschaftswertung siegte Wessum vor Ottenstein, Graes und Alstätte.

Im Anschluss nahm Schießobmann Swen Gevers die Siegerehrung vor. Es wurden viele Sachpreise vergeben. „Insgesamt bin ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden“, kommentierte Swen Gevers, „sodass man beruhigt die herbstlichen Jagden herbeisehen kann“.

 

 

 

 

Hundetag 2018

Clemens Brüggemann siegt mit Labrador Willi

Spannend war es beim Hundetag des Hegerings AOWG. Bei den Prüfungen, in denen die Jagdhunde ihr Können unter Beweis stellten, machten zwei Gespanne besonders auf sich aufmerksam: Clemens Brüggemann mit seinem Labradorrüden „Willi“ und Martin Hilbring mit seiner Labradorhündin „Toni“. Beide erreichten die volle Punktzahl.

 

Daher ging es ins Stechen. Hierbei forderte Prüfungsleiter Ludger Hilbring die „freie Verlorensuche“ eines Waschbären in möglichst geringer Zeit. Doch keiner der beiden Hunde wollte an diesem Tag den Waschbären bringen. Also erkoren die Prüfer den jüngeren Hund als Sieger des Wettkampfes – Willi von Clemens Brüggemann. Martin Hilbring mit seiner Hündin „Toni“ freute sich über den zweiten Platz. Den driten Platz belegte der Hegeringsleiter Manfred Gevers mit seiner Drahthaarhündin „Hanni“.

Alle Hunde überzeugten bei der Haarwildschleppe, Federwildschleppe und bei der freien Verlorensuche. Auch am und im Wasser beim Stöbern ohne Ente waren die Hunde in Bestform, schreibt der Hegering in einer Pressemitteilung. Bei der Prüfung zum Gehorsam wurde speziell die Leinenführigkeit und die Schussruhe der Jagdhunde geprüft.

 

Die Prüfer Hermann Schilling-Frenk, Hermann Schmeink, Jupp Garming, Werner Thiemann und Martin Hart hoben die sehr guten Leistungen der Hunde hervor. Nach der Siegerehrung spielten die Jagdhornbläser noch einige Jagdsignale.

 

 

Jagdhornbläser-Gruppe Alstätte

Jagdhornbläser ermittelten Meister

 

17 Bläsergruppen aus der Region und drei Gastgruppen beteiligten sich am Sonntag in Ramsdorf-Holthausen am Kreisjagdwettstreit der Jagdhornbläser. Nach vielen Wettbewerben und einem bunten Rahmenprogramm sicherten sich die Jagdhornbläser aus Stadtlohn-Südlohn-Oeding in der höchsten Klasse den Sieg vor dem Vorjahressieger Holthausen. Dritter wurde die Gruppe aus Alstätte!

 

 

Die Plätze in den übrigen Klassen:

Klasse A: 1. Vreden, 2. Weseke, 3. Ahaus-Heek;

Klasse B: 1. Rhede-Büngern, 2. Borken-Land, 3. Raesfeld;

Klasse C: 1. Metelen, 2. Stadtlohn-Südlohn-Oeding, 3. Alstätte.

Quelle: Westfälische Nachrichten

 

 

 

 

Manfred Gevers führt den Hegering an

Manfred Gevers ist neuer Leiter des Hegerings AOWG. Bei der Hegeringsversammlung in der Gaststätte Lanskemann in Graes ist er jetzt zum Nachfolger von Stefan Woltering gewählt worden.

 
 

Zuvor hatte Stefan Woltering 80 Mitglieder begrüßt. Unter anderem ging er aufs vergangene Jahr ein und hob den Tag des Waldes hervor, bei dem der Hegering rund 200 Grundschüler und Lehrer an der Haarmühle zu den Themen Jagd und Natur informierte.

Zudem sprach Woltering die wachsende Wildschweinpopulation im Kreisgebiet an und bat um eine stramme Bejagung. In diesem Jahr ist eine revierübergreifende Drückjagd auch über die Grenze zu den Niederlanden geplant.

Roland Schulte, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Borken, verwies auf das Schwarzwildproblem sowie die Bedeutung der Raubwildbejagung und Biotopverbesserung für das heimische Niederwild. Dieses sei in den vergangenen Jahren rapide zurückgegangen.

Bei der Gehörnschau wurden 61 Böcke vorgezeigt. Die goldene Medaille erhielt Heinrich Lefert für seinen vierjährigen Bock mit 295 Gramm Trophäengewicht. Silber ging an Andreas Drop für seinen fünfjährigen Bock mit 279 Gramm Trophäengewicht, Bronze an Jürgen Gerwing für seinen vierjährigen Bock mit 270 Gramm Trophäengewicht.

Geehrt wurden für 50-jährige Mitgliedschaft Werner Elfering, für 40-jährige Mitgliedschaft Franz Josef Fränker Hackfort und Heinz Redlich. 25 Jahre dabei sind Andreas Klein, Marlies Berning, Ludger Hilbring, und Heinrich Dennemann.

Weitere Verdienstnadeln in Bronze bekamen Michael Timmermeester, Hermann Hemker und Thomas Pesenacker (alle DJV) sowie Marcel Hartmann, Ludger Berning, Christian Schulze Icking Riddebrock und Martin Hemling (alle LJV).

 

 

Vorstandswahlen

Michael Öllerich übernimmt das Amt des Geschäftsführers von Marcel Hartmann. Michael Timmermeester gibt das Amt für jagdliches Brauchtum an Bianca Gerwing Gerwer ab. Daniel Ahlers löst Martin Hemling als Obmann für Naturschutz ab. Auch der Obmann für Jugendarbeit, Johannes Terdues, legte sein Amt nieder, sein Nachfolger ist Benedikt Fleer. Als neuer Beisitzer für Alstätte wurde Michael Woltering gewählt, der damit Hermann Hemker ablöst. Neuer Beisitzer für Ottenstein ist Matthias Feldhaus, für Graes Dirk Frankemölle. Christian Schulze Icking Riddebrock ist weiterhin der Beisitzer für Wessum. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist ab sofort Alexander Banken als Nachfolger von Michael Öllerich zuständig. Als Obmann für Hundewesen wurde Ludger Hilbring wiedergewählt.Hubert Franke ist neuer Kassenprüfer.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© --- Powered by 1&1 IONOS